Mittwoch, 12. Juni 2013

Colorieren mit Prismas/Colouring with Prismas

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich am WE mal einen Abend für mich hatte (Seltenheitswert!!!) wollte ich's endlich mal wissen: ich coloriere ja sehr gerne mit unterschiedlichen Medien und habe diesbezüglich auch schon diverse Papiere zum Colorieren gekauft. 

Aber welches ist wofür das Beste???

Also habe mich an meinen Schreibtisch gesetzt, meine Prismas, Copics und DI's geschnappt, und losgelegt. Heute zeige ich Euch meine Ergebnisse mit Prismas und demnächst folgen dann die Anderen.

**********

Hello dear ones,

I've had a leisure evening last weekend (scarcity value!!!) and so I finally wanted to know: 

What is the best colouring paper for my different colouring media (I've bought a lot of different papers during the past years)?

So I've sat down at my desk, grabbed my Prismas, Copics and DI's, and give it some trials. Today I tell you something about Prismas, to be followed soon by the others.


Karteikarte/File Card

Stonehenge

Auf vielfachen Wunsch habe ich jetzt noch dieses Bild zum besseren Vergleich eingefügt: 
Links Karteikarte - rechts Stonehenge:


Papier:

1) Karteikarte von Brunnen
    180 g/qm
    Farbe: Weiß
    Preis: z.B. 1,35 Euro für 100 Blatt DIN A6 hier

2) Stonehenge von Legionpaper
    250 g/qm
    Farbe: Weiß
    Preis: z.B. 17,80 Euro für 23x30 cm (15 Blatt, ca. DIN A4) hier

**********

Paper:

1) File Card from Brunnen
    180 g/qm
    Colour: White
    Price: e.g. 1,35 Euro for 100 sheets DIN A6 here

2) Stonehenge from Legionpaper
    250 g/qm
    Colour: White
    Price: e.g. 17,80 Euro for 23x30 cm (15 sheets, ca. DIN A4) here

**********

Also preislich gesehen ist der Unterschied von Karteikarte zu Stonehenge so wie von Trabbi zu Porsche. Auf ein DIN A4 Blatt hochgerechnet: Karteikarte 0,05 Euro zu Stonehenge 1,19 Euro. Klarer Punkt für Karteikarte!

Qualitätsunterschiede?

 Erstmal die Grammatur: Die 180 g/qm Karteikarte ist im Vergleich zu 250 g/qm Stonehenge wirklich "labberig". Würde bestimmt einen großen Unterschied machen, wenn man das Motiv konturgetreu ausschneiden will, um es 3D-mäßig aufzukleben. 
Dann der Farbauftrag: man merkt beim Auftragen richtig wie die Farbe beim Stonehenge "hängenbleibt", man kann satt Farbe auftragen und zwar auch in mehreren Schichten. Bei der Karteikarte bleibt die Farbe eher "obendrauf" und schon bei der zweiten Farbschicht darf man nur noch ganz vorsichtig wischen, weil diese sonst wieder komplett weg ist.

Persönliche Vorlieben?

Der schlechtere Farbauftrag bei der Karteikarte sorgt andererseits dafür, dass das Motiv fast automatisch zarter rauskommt als auf Stonehenge, was mir bei meinen Beispielen vor allem beim Gesicht besser gefällt. das Weiß der Karteikarte ist wirklich weiß, das vom Stonehenge ist dagegen abgedämpft, wirkt eher cremefarben.
Haptik: Die Karteikarte ist ganz glatt, Stonehenge erinnert an Aquarellpapier nur ohne diese grobe Körnung.

Fazit?

Ich habe keinen klaren Favoriten. Grds. mag ich die stärkere Grammatur vom Stonehenge, aber von dem doch guten, vor allem zarten Ergebnis auf der supergünstigen Karteikarte bin ich wirklich überrascht.

Wie ist Eure Meinung zu den Beispielen? Habt Ihr vielleicht bei Euren Colorationen die gleichen Erfahrungen gemacht? Unten seht Ihr die kleine Umfrage zu diesem Thema: was ist Euer Favorit, Karteikarte oder Stonehenge? Oder könnt Ihr Euch auch nicht entscheiden, so wie ich?

*********

From a price perspective the disagreement between File Card and Stonehenge is like between Trabbi  and Porsche. Projected on a DIN A4 sheet File card costs 0,05 Euro to Stonehenge with 1,19 Euro. For this point the winner is the File Card!

Quality differences?

First of all the grammage: 180 g/qm vs. 250 g/qm. I guess this would be a great advantage for Stonehenge when you want to cut your image close-to contour to fix it somewhere with foampads.
Then the application of colours: with Stonehenge it's easy to make several layers and the colours are saturated. It's not so easy to make even a second layer on the File Card. Here you have to be very carefully, otherwise the second layer is completely gone.

Personal preferences?

Even if the application of colours is difficult, this is maybe the reason why the coloured image on the File Card seems to be so delicately coloured.
The white colour of the File card is really white while the white of Stonehenge seems to be more off-white.
Surface feel: The File card is very smooth. Stonehenge reminds me of  water colour paper but with a little bit smoother surface.

Conclusion?

I don't have a clear winner. Generally I like the higher grammage of Stonehenge more then the File card. But I'm very surprised about the delicately colours on the File Card and the price is unbeatable.

Now, what's your oppinion? Perhaps you've made your own experiences with these papers? Below there is a little poll on this subject. What is your favorite?

**********



Was ist Euer Favorit?/What is your favorite?
Karteikarte/File Card
Stonehenge
Unentschieden/Draw
Auswertung





Kommentare:

  1. Mir gefallen beide Ergebnisse sehr gut, aber das auf Stonehenge ist eindeutig mein Favorit.

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Uii in diesem Fall bin ich was die optik sagt unentschlossen. Denke das es manchmal ganz gut sehr zarte Motive zu haben. Doch ich glabe die größere Farbvielfalt wirst du mit dem Stonehenge Papier erreichen.
    Denke man greift dann automatisch auch zu dem Papier wo der Farbauftrag leichter ist. Denn warum soll man es sich unnötig schwer machen. Finde es einen tollen Test bin auf die nächsten gespannt.
    Lg Elfie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,
    ich bin ja eher der praktische Typ. Deshalb würde ich immer zur Karteikarte greifen. Sie ist schon handlich mit der Größe, die Faben mag ich sowieso lieber zarter und vom Preis her finde ich es auch prima. Deine Colorationen sind beide sehr gut gelungen, es ist kaum ein Unterschied festzustellen. Auf die anderen Tests bin ich auch mal gespannt.
    Liebe Grüße
    Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Deine Colorationen sind beide wunderschön, Stonehenge Papier kenne ich gar nicht, der Preis ist im Vergleich zur Karteikarte aber recht happig. Ich coloriere auf Karteikarte oder Aquarellpapier, da ich mit Aquarellstiften coloriere. Bei Karteikarten gibt es aber auch Unterschiede - die oft vielgelobten Exacompta-Karteikarten finde ich für Aquarellstifte zB viel zu glatt, da nehme ich zum Colorieren dann lieber Polychromos und Babyöl/Terpentin, das geht da klasse.
    So, genug geschwafelt ;-)
    Bin auf weitere Tests gespannt
    lg
    Cathi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Claudia,
    wenn ich ehrlich bin, kann ich garnicht soooooo große Unterschiede sehen und da würde bei mir ganz klar der Preis entscheiden und die Gramatur wäre für mich auch kein Problem, da ich jedes Motiv "matte" und wenn Du die 3-D-Technik anwendest wirst Du sogar für das dünnere Papier dankbar sein.... dennoch toll, dass Du Dir soviel Arbeit gemacht hast... klasse.
    LG-Antje

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...